Baufortschritt Woche 14 – vom Kleckern und Klotzen

Der Titel war Programm in den letzten vierzehn Tagen, und zwar wortwörtlich. Es wurde gespachtelt, geschliffen und gefliest … Dank der Hilfe meiner lieben und tatkräftigen Familie haben wir in der letzten Woche fast das ganze Haus verspachtelt. Es fehlt lediglich noch eine kleine Ecke im Flur OG und das Ankleidezimmer.

Und ich kann euch sagen – schön ist das nicht. Wir haben Unmengen an Fermacellspachtelmasse und Armierungsband (ein Tipp: spart nicht am Geld und nehmt das SELBSTklebende, denn das spart euch Zeit und Nerven – hätt’ mir das mal einer vorher gesagt ;-) ) verbraten. Ein paar hochwertige Spachtel sind außerdem Gold wert. Anfangs haben wir den Fehler gemacht, ziemlich viel zu kleckern, ohne uns Gedanken darum zu machen, wie wir es hinterher wieder vom Estrich abbekommen … nun, wir haben es abbekommen, aber es ist sauschwer, wenn es einmal hart ist. Besser ist es, zwischendurch mal “abzuspachteln”.

Und so sieht das dann aus, wenn’s fertig ist (ok, nicht ganz fertig – auf dem Foto hier sind die Decken noch nicht komplett verspachtelt).

Verspachtelte Schreibstube -)

Verspachtelte Schreibstube -)

Decke Treppenhaus: So sieht's dann aus, wenns fertig verspachtelt, geschliffen, feingespachtelt, nochmal geschliffen und grundiert ist. Fehlt nur noch der Endanstrich.

Decke Treppenhaus: So sieht’s dann aus, wenns fertig verspachtelt, geschliffen, feingespachtelt, nochmal geschliffen und grundiert ist. Fehlt nur noch der Endanstrich.

Parallel hierzu mussten wir natürlich im Badezimmer und WC Gas geben, damit die Installateure rankönnen. Dementsprechend haben wir – zusätzlich zu den heißgeliebten und jeden Tag freudig herbeigesehnten Spachtelarbeiten – schonmal in den Nassräumen eine Streichfolie aufgetragen. Diese verhindert, dass Wasser in die Wand eindringt, sollte es zu einem Leck kommen, und eignet sich außerdem ganz hervorragend zur Haarentfernung.

IMG_20141003_090746

Bad mit Streichfolie in den Fliesbereichen … Papa, ich hab deine Brille gefunden! :-D

Außerdem (ja, da kommt noch mehr, wir waren SEHR fleißig), ist der Estrich in der Dusche fertig:

IMG_20141003_090757

Glücklicherweise mussten wir in dieser Woche nicht nur arbeiten, sondern haben auch arbeiten lassen. Den Erdbauer, nämlich – Michael Schönen – der schon bei den Hausanschlüssen und Erdarbeiten für die Bodenplatte hervorragende Arbeit geleistet hat. Diesmal durfte er Einfahrt und Terassenfläche mit Betonkies auffüllen, damit wir in den bevorstehenden Matschmonaten trockenen Fußes vom Auto ins Haus gelangen können. Im nächsten Frühjahr wird der Bagger dann nochmal anrücken, um unseren Mutterboden-Erdhügel (wie nennen ihn auch liebevoll “Wühlmäuse-Abenteuerpark”) ansprechend auf dem Grundstück zu verteilen, auf dass es eines fernen Tages ein Garten werde.

Terassenfläche - harrt der Belegung mit Holzbohlen

Terassenfläche – harrt der Belegung mit Holzbohlen

 

Einfahrt mit Zugang zum Hauswirtschaftsraum

Einfahrt mit Zugang zum Hauswirtschaftsraum

Und wer sich die ganze Zeit fragte, wie die Sache mit dem Carport ausgegangen ist, den verweise ich an dieser Stelle unheimlich dezent auf die Internetseite www.easycarport.de und den dazugehörigen Konfigurator. Hier bekamen wir den absoluten Toppreis für unseren Carport inkl. Geräteschuppen und Bauantragsunterlagen, und die Pfostenträger für’s Fundament gab’s schonmal gratis obendrauf und wurden auch glatt sofort geliefert, so dass der Fundamentierung “demnächst” (*hust*) schonmal nichts im Wege steht. Außerdem ein sehr netter und kompetenter Kontakt. Wenn das gute Stück nun auch noch hält, was es verspricht (und davon ist bei den vielen positiven Kundenstimmen auszugehen), ist es ein absoluter Geheimtipp. Wir werden nun die Unterlagen beim Bauamt einreichen, und sobald die Genehmigung vorliegt, die Anfertigung in Auftrag geben.

Puh, was noch … ach ja, mein persönliches Wochenhighlight sind die Badezimmerfliesen, die heute früh angeliefert wurden. :-) Und das, was schon an die Wand gebracht wurde, kann sich durchaus sehen lassen, finde ich. :-)

IMG_20141004_154819

Weiterhin sind wir auf der verzweifelten Suche nach einer bezahlbaren(!), satinierten(!) Glasdusche mit Schiebetür, nachdem wir unsere Pläne einer stilischen Retro-Glasbausteinwand aus Zeit- und Kostengründen wieder in den Wind geschossen haben.

Nächste Woche geht es dann weiter mit Fliesenlegen, Restspachtelarbeiten und Acrylverfugung in den Ecken. Dann werden wir uns für ca. eine Woche eine sogenannte “Giraffe” (Langhalsschleifgerät) leihen und zusehen, dass wir die gefürchteten (ja, noch mehr als die Spachtelarbeiten) Schleifarbeiten hinter uns bringen, damit es ans Verputzen gehen kann. :-)

Eines noch – das wollte ich schon vor WOCHEN mal zeigen …

Das ist sie - die Leiter ins Obergeschoss. Und ICH habe sie bezwungen. Wollt' ich nur mal erwähnt haben, einfach so ...

Das ist sie – die Leiter ins Obergeschoss. Und ICH habe sie bezwungen. Wollt’ ich nur mal erwähnt haben, einfach so …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>